CDU-Kreistagsfraktion mit neuem Vorsitzenden

Nach dem der langjährige CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzende Danko Jur sein Amt zur Verfügung gestellt hatte, traf sich am gestrigen Dienstagabend die CDU-Fraktion im Kreistag Barnim zur Wahl eines neuen Vorsitzenden.
 
Im Ergebnis der Wahl wird die Fraktion zukünftig vom Biesenthaler Bürgermeister Carsten Bruch geleitet. Hierzu gratulieren wir herzlich und wünschen ihm für die neue Aufgabe alles Gute.
 
Foto: BernauLIVE

Bernau im Dialog - Bürgersprechstunde am 23. Februar 2016

Die nächste Sprechstunde der CDU Bernau findet am kommenden Dienstag, dem 23. Februar 2016, im CDU-Bürgerzentrum in der Berliner Straße 79 in Bernau statt. In der Zeit von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr steht der Vorsitzende des Bernauer Hauptausschusses und CDU-Fraktionschef Othmar Nickel für Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu aktuellen Themen der Stadtpolitik zur Verfügung. Auch außerhalb der Bürgersprechstunden sind jederzeit Anfragen unter der Bernauer Rufnummer 0 33 38/76 43 45 möglich.


Für überregionale Anliegen ist auch wieder ein Mitarbeiter des CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz mit vor Ort.

CDU für bessere Feuerwehr- entschädigung

15. Februar 2016 / Pressemitteilung

Bernau erfreut sich seit Jahren eines steten Zuzugs. Dies hat zu neuen Wohngebieten geführt, weitere sind in Planung. Damit einher gingen auch gewerbliche, Dienstleistungs- und industrielle Ansiedlungen. Diese Entwicklungen und die verbesserte Verkehrsinfrastruktur in der Region wie der Ausbau der Autobahn A11 oder des Dreiecks Barnim haben insgesamt zu herausfordernden, sich verändernden Einsatzanforderungen für die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bernau bei Berlin und ihrer Ortsteile geführt. Dem haben wir durch bauliche Investitionen sowie umfangreiche Mittel für die persönliche Sicherheits- und Schutzausstattung, für moderne Sicherheits- Feuerwehr- und Fahrzeugtechnik Rechnung getragen. Daran wollen die Bernauer Christdemokraten festhalten.

Frank Goral einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt

8. Februar 2016 / Pressemitteilung

Nach dem sich der Vorstand der CDU Bernau bereits Anfang Dezember dafür ausgesprochen hatte, Frank Goral das Amt des Ehrenvorsitzenden der Bernauer Christdemokraten anzutragen, fand an diesem Montag im gut besuchten CDU-Bürgerzentrum in der Berliner Straße die Mitgliederwahlversammlung statt.

Bernau im Dialog - Bürgersprechstunde am 9. Februar 2016

Die nächste Sprechstunde der CDU Bernau findet am kommenden Dienstag, dem 9. Februar 2016, im CDU-Bürgerzentrum in der Berliner Straße 79 in Bernau statt. In der Zeit von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr steht der langjährige frühere Vorsitzende Frank Goral für Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu aktuellen Themen der Stadtpolitik zur Verfügung. Auch außerhalb der Bürgersprechstunden sind jederzeit Anfragen unter der Bernauer Rufnummer 0 33 38/76 43 45 möglich.


Für überregionale Anliegen ist auch wieder ein Mitarbeiter des CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz mit vor Ort.

Mitgliederdialog zur Asyl- und Flüchtlingspolitik am 8. Februar 2016

Die Flüchtlingssituation stellt Deutschland auf allen Ebenen vor große Herausforderungen. Für die CDU ist klar: Auf Dauer kann unser Land so viele Zuwanderer nicht aufnehmen, versorgen und integrieren. Deshalb ist das klare Ziel der CDU-geführten Bundesregierung unter Leitung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, diesen Zuzug nachhaltig und dauerhaft zu begrenzen.
 
Auf diesem Weg kommen wir voran: Die Bundesregierung hat seit dem Sommer 2015 zahlreiche Maßnahmen beschlossen und umgesetzt. Diese zeigen Wirkung. Darüber und welche Dinge uns unmittelbar vor Ort bewegen, werden wir auf der CDU-Mitgliederversammlung gemeinsam mit der stellvertretenden Landesvorsitzenden Barabara Richstein diskutieren.

Glückwunsch zum Jubiläum und Bekenntnis zu den Stadtwerken Bernau

27. Januar 2016 / Pressemitteilung

Wenn in wenigen Tagen der Blick zurückfällt auf den 1. Februar 1991, dann kann man mit Recht sagen, dass sich der Mut und die Wagnis der Gründerväter unserer Stadtwerke Bernau gelohnt haben. Ein Vierteljahrhundert sind die Stadtwerke und ihre vielen fleißigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Bernau und seine Menschen im Einsatz. Sie versorgen uns dabei mit Wärme, Strom, Gas, Wasser und vielen anderen energiewirtschaftlichen Dienstleistungen. Dabei waren und sind die Stadtwerke Bernau Garant für Versorgungssicherheit und Service am Kunden und zwar unabhängig davon, ob es der kleine Stromzähler im Gartenhäuschen oder der industrielle Großkunde mit Leistungsabnahmen im Megawatt-Bereich sind.

Bernau im Dialog - Bürgersprechstunde am 26. Januar 2016

Die nächste Sprechstunde der CDU-Fraktion in der Bernauer Stadtverordnetenversammlung findet am kommenden Dienstag, dem 26. Januar 2016, im CDU-Bürgerzentrum in der Berliner Straße 79 in Bernau statt. In der Zeit von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr steht der Stadtverordnete und Schönower Ortsbeirat Ulf Blättermann für Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu aktuellen Themen der Stadtpolitik zur Verfügung. Auch außerhalb der Bürgersprechstunden sind jederzeit Anfragen unter der Bernauer Rufnummer 0 33 38/76 43 45 möglich.


Für überregionale Anliegen ist auch wieder ein Mitarbeiter des CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz mit vor Ort.

Rettet das Land vor der Einheitsschule!

Unfähigkeit der Koalition, verfassungsgemäße Gesetze vorzulegen, rettet das Land vor der Einheitsschule! - Der Landtag berät derzeit ein Mantelgesetz, das verschiedene Landesbehörden neu organisiert, darunter auch die Schulämter. Der Bildungsausschuss hat mit den Stimmen von SPD und Linken einen Änderungsantrag zu diesem Gesetz verabschiedet, der den Kommunen neue Vorgaben zur Schulorganisation gemacht

hätte. Weil aber weder Landkreise noch Städte und Gemeinden zuvor angehört wurden, hat der Innenausschuss die vom Bildungsausschuss beschlossenen Änderungen einstimmig wieder gestoppt.

CDU Bernau für den Erhalt des Barnim

11. Januar 2016 / Pressemitteilung

Die CDU-Fraktion hat für die nächste SVV-Sitzung eine Resolution eingebracht, mit der sich die Bernauer Stadtverordneten klar für den Erhalt und die Eigenständigkeit des Landkreises Barnim aussprechen. Aus Sicht der Bernauer Christdemokraten steht fest, dass Bernau eine lebens- und liebenswerte Stadt ist, die sich eines steten Zuzugs neuer Einwohnerinnen und Einwohner erfreut. Damit dies so bleibt, sind bürgerfreundliche Verwaltungsdienstleistungen mit serviceorientierten Handlungsstrukturen vor Ort ein nicht zu unterschätzender Standortfaktor. Dies gilt für die Aufgabenerledigung der Stadt- und der Kreisverwaltung gleichermaßen. Zukunftsfeste Verwaltung mit Bürgersinn findet nicht nur im Internet statt! Die Stärkung der medizinischen und schulischen Infrastruktur sowie der kleinen und mittelständischen Wirtschaft kann nur durch zumutbare, kurze Verwaltungswege gewährleistet werden. Größere Verwaltungsstrukturen stehen dem entgegen und sind kein Mittel modernen Verwaltungshandelns.

Bernau im Dialog - Erste Bürgersprechstunde der CDU-Fraktion im neuen Jahr

Die erste Sprechstunde der CDU-Fraktion in der Bernauer Stadtverordnetenversammlung im neuen Jahr 2016 findet am kommenden Dienstag, dem 12. Januar 2016, im CDU-Bürgerzentrum in der Berliner Straße 79 in Bernau statt. In der Zeit von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr steht der Stadtverordnete und Bernauer CDU-Vorsitzende Daniel Sauer für Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu aktuellen Themen der Stadtpolitik zur Verfügung. Auch außerhalb der Bürgersprechstunden sind jederzeit Anfragen unter der Bernauer Rufnummer 03338/764345 möglich.


Für überregionale Anliegen ist auch wieder ein Mitarbeiter des CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz mit vor Ort.

Guter Start ins Jahr 2016 bei der CDU Bernau

Gut besucht war das CDU-Bürgerzentrum, als am Mittwochabend die Bernauer Christdemokraten den Reigen der diesjährigen Neujahrsempfänge eröffneten. Neben vielen Parteifreunden aus Bernau und der Region waren unter den Gästen auch der Landtagsabgeordnete Uwe Liebehenschel, Alt-Bürgermeister Hubert Handke und sein Amtsnachfolger André Stahl sowie die Vorsitzenden verschiedener SVV-Fraktionen wie Elke Keil, Dagmar Enkelmann, Thomas Dyhr und CDU-Fraktionschef Othmar Nickel.

CDU Bernau übernimmt 50. Tafelspendendose

Inzwischen ist es an vielen Orten und zu vielen Anlässen möglich, in Bernau und der Niederbarnimer Region, das Engagement der Bernauer Tafel e. V. zu fördern. Neben Sach- und Geldspenden haben dazu bislang 49 Spendendosen einen Platz in Büros, Läden, bei Dienstleistern oder an Tankstellen und bei Agenturen gefunden. Zu denen, die sich für die vielen Bedürftigen mit der Übernahme einer Spendendosen einsetzen, gehört seit dem 4. Januar 2016 auch die CDU Bernau.

Bernau im Dialog - Neujahrsempfang am 6. Januar 2016

Wenn wir jetzt das neue Jahr begrüßen können, dürfte eins schon feststehen: 2016 kann für die Entwicklung unserer Stadt ein besonderes Jahr werden.

 
Wir werden unter Beweis stellen können, dass wir nicht nur die Begrüßung und Aufnahme von Flüchtlingen in Bernau gut organisiert haben. Es wird auch darum gehen, nunmehr im Alltag aufzuzeigen, wie die Integration der Flüchtlinge und Heimatvertriebenen tatsächlich gelingen und dabei auch die Bernauer Bevölkerung mitgenommen werden kann. Auch werden wir uns im kommenden Jahr zu vergegenwärtigen haben, welche Auswirkungen die Pläne der Landesregierung zur Kreisgebiets- und Funktionalreform auf Bernau haben. Dabei gilt es, gemeinsam dafür Sorge zu tragen, dass die begleitenden Entwicklungen auf der kreislichen Ebene zum Vorteil unserer Stadt gestaltet werden. Weiterhin wollen wir uns in 2016 der gemeinsamen Herausforderung stellen, Bernau für die Zeit bis 2030 und darüber hinaus wachstumsorientiert und mit Blick auf den demographischen Wandel zukunftsfest aufzustellen.

Altanschließerstreit - Jetzt ist Potsdam am Zuge

Soziale Lösung muss her und Rot-Rot verfassungsfestes KAG vorlegen

In den letzten Jahren hat die Potsdamer Landesregierung die Kommunalvertreter vor Ort mit der Lösung der Altanschließerproblematik regelmäßig allein gelassen. Die am Donnerstag vor Weihnachten veröffentliche Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zur Verfassungsmäßigkeit des Kommunalen Abgabengesetzes im Land Brandenburg zeigt, dass sowohl die Landesregierung als auch die sie tragenden Regierungsfraktionen bei der Novellierung des KAG im Dezember 2013 nicht daran interessiert waren, die vielen Rechtsstreitigkeiten in den Verbandsgebieten, gefühlte Ungerechtigkeiten sowie die sozialen Verwerfungen zwischen Mietern, Eigentümern von Grundstücken, die erst nach dem 3. Oktober 1990 an zentrale Wasser- bzw. Abwasseranlagen angeschlossen wurden, und den sogenannten Altanschließern zu befrieden. Wenn jetzt in ersten Reaktionen aus Potsdam darauf verwiesen wird, dass die rechtlichen Auswirkungen in eigener Zuständigkeit zu prüfen sind und das Land eine finanzielle Beteiligung an den Folgen seiner eigenen KAG-Regelung ablehnt, wird damit die soziale und rechtliche Verantwortung wieder auf die kommunale Ebene abgewälzt.

Frohe Weihnachten überall!

Ein bewegtes Jahr liegt hinter uns. Zeit am Heiligen Abend im Kreise der Familie inne zu halten, in Ruhe und Frieden Kraft zu schöpfen für die Dinge, die vor uns liegen werden. Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Weihnacht und erholsame Feiertage!

Frank Goral für Ehrenvorsitz der CDU Bernau vorgeschlagen

Gemeinsam mit Freunden aus der Region blickten die Bernauer Christdemokraten am Freitagabend im Restaurant Leiterwagen auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Der Kompromiss in der Altanschließerproblematik, Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit in Bernau z. B. die Einrichtung von Elternhaltestellen, Live-Stream-Übertragungen der SVV-Sitzungen, bessere Busanbindung von Lobetal und Ladeburg in den Abendstunden; bei seinem kurzen Resümee konnte Daniel Sauer auf vielfältige Aktivitäten und Erfolge des CDU-Stadtverbandes und der CDU-SVV-Fraktion im letzten Jahr zurückblicken. Dabei verwies er auch auf die Herausforderungen des neuen Jahres z. B. den Einsatz für den 10 Minuten-Takt der S-Bahn und für den Erhalt des Landkreises Barnim als eigenständigen Landkreis sowie eine stärkere Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden Panketal, Wandlitz oder Ahrensfelde.