Alles Gute zum Schulanfang!

Wir gratulieren allen Erstklässlern und ihren Eltern zur Einschulung und wünschen ihnen viel Spass in der Schule! Auch allen anderen Schülerinnen und Schülern sowie ihren Lehrerinnen und Lehrern alles Gute zum Schuljahresanfag - und Kopf hoch, die nächste Ferien kommen sicher! 

Überarbeitung der städtischen Lärmschutz-Verordnung vorgeschlagen

10. August 2015 / Pressemitteilung

Bernau ist eine lebens- und liebenswerte Stadt, die sich eines steten Zuzugs neuer Einwohnerinnen und Einwohner erfreut. Es ist erklärtes stadtpolitisches Ziel, weitere Wohnbebauung  zu unterstützen. Mit diesem Zuzug geht eine zunehmende Verdichtung der Wohngebiete einher, Baulücken werden geschlossen, historisch gewachsene Grenzen zwischen Wohn-, Misch- und Gewerbegebieten verwischen oder entfallen. Diese engere Bebauung in unserer Stadt verlangt von allen Bürgerinnen und Bürgern aber auch den wirtschaftlich handelnden Akteuren ein hohes Maß an nachbarschaftlicher Rücksicht und gegenseitigem Respekt mit Blick auf die nicht selten widersprüchlichen Vorstellungen der Grundstücksnutzung.

Steeven Bretz zu Besuch bei CDU Bernau

Barnimer Gespräche – 100 Tage Generalsekretär CDU Brandenburg

Auf Einladung des Bernauer CDU-Vorsitzender Daniel Sauer stellte sich der Generalsekretär der CDU Brandenburg Steeven Bretz MdL gemeinsam mit dem Barnimer CDU-Vorsitzenden und Landtagsabgeordneten Uwe Liebehenschel den Fragen der Mitglieder aus Bernau und den benachbarten CDU-Verbänden.

Liepnitzsee und -wald für zukünftige Generationen bewahren

4. August 2015 / Pressemitteilung

In den Sommermonaten nutzen jedes Wochenende tausende Niederbarnimer und ihre Gäste den Liepnitzsee sowie die ihn umgebenden Wälder als Ort der Naherholung und Entspannung. Leider ist dabei - wie auch die jüngste öffentliche Stellungnahme der Bürgerinitiative „Hände weg vom Liepnitzwald“ zeigt - inzwischen ein Maß der Nutzung erreicht, das mit einer nachhaltigen Entwicklung des Liepnitzwaldes und der Bewahrung dieser hochwertigen natürlichen Ressource auch für kommende Generationen nicht mehr im Einklang steht. Wildes Parken, offenes Feuer, Grill- und Müllplätze sind viel zu häufig Hinterlassenschaften falscher „Naturfreunde“.

Gemeinsam den Niederbarnim stärken!

CDU Bernau für bessere kommunale Zusammenarbeit mit Panketal

Die CDU Bernau unterstützt den Aufruf des Barnimer Mittelstandshauses vom 10. Juli 2015, mit dem die Verantwortlichen in Panketal und im WAV „Panke/Finow“ dazu aufgerufen werden, gemeinsame Aufgaben effektiv zu lösen und lediglich kostentreibende Investitionen zu unterlassen, ausdrücklich.

Mehr Verkehrssicherheit für Ladeburg abgelehnt

In der letzten SVV-Sitzung fand ein Antrag, mit dem Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung im Bernauer Ortsteil Ladeburg initiiert werden sollten, nur die Zustimmung der einreichenden CDU-Fraktion, der Fraktion Bündnis90/Grüne/Piraten und des Stadtverordneten der Freien Fraktion.

 

CDU Bernau mit neuem Vorstand

8. Juli 2015 / Pressemitteilung

Zahlreiche Gäste unter ihnen der örtliche Bundestagsabgeordnete Hans-Georg von der Marwitz (CDU) und der Barnimer CDU-Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Uwe Liebehenschel konnte Frank Goral auf der gestrigen Mitgliederversammlung der CDU Bernau begrüßen. In seinem Rechenschaftsbericht ließ er neben den politischen Erfolgen und Auseinandersetzungen der letzten beiden Jahre auch die Zeit seines langjährigen Vorsitzes und kommunalpolitischen Wirkens für die Bernauer CDU Revue passieren. Die Aussprache nutzen mehrere Redner, um sich mit sehr persönlichen Worten bei Frank Goral für seine Verdienste zu bedanken.

CDU für kostenlose Milch und Erstattung der Kita-Gebühr

27. Juni 2015 / Pressemitteilung

Gute Nachrichten für die Bernauer Eltern: In den nächsten Sitzungen des Bildungs- und Sozialausschusses sowie des Finanzausschusses steht eine Vorlage der Stadtverwaltung zur kostenlosen Bereitstellung von Schulmilch für alle Grundschüler in städtischen Schulen auf der Tagesordnung.

Mailing-Aktion mit Zustimmung für CDU-Vorschläge

16. Juni 2015 / Pressemitteilung

In der Diskussion zur Überarbeitung der Förderrichtlinien für die Bereiche Sport, Jugend und Soziales sowie Kunst und Kultur hatte sich die Bernauer CDU auch mit eigenen Vorschlägen eingebracht. Unter anderem zählte dazu, die Finanzierungsanteile für Förderbereiche, die vom Einwohnerzuwachs beeinflusst sind, anzupassen, was eine Vergrößerung des Gesamtfördervolumen bedeutet.

CDU Bernau sagt Danke für ein gelungenes Hussitenfest

Über 1.000 Mitwirkende beim Historischen Festumzug durch die Innenstadt, viele Hundert Akteure auf den großen und kleinen Bühnen und der Strohwiese sowie mehrere zehntausend Besucher aus Nah und Fern - Bernau blickt auf ein gelungenes Hussitenfestwochenende zurück.

Neuer Kompromiss beim Wasser - Stadtbrunnen eingeweiht

Für die einen Kunstwerk, für die anderen nur ein Wasserspiel, auf jeden Fall wurde heute unter großer Beteiligung der Bernauerinnen und Bernauer der neue Stadtbrunnen am Rathaus eingeweiht. Bei den Älteren hat er bereits in der Bauphase zu angeregten Diskussionen über die tierische Vielfalt und die Katze ohne Sockel als Stolperfalle geführt.

CDU-Fraktion geschlossen für Erhalt der Bernauer Schullandschaft

In der letzten SVV-Sitzung haben sich von 34 anwesenden Stadtverordneten 31 SVV-Mitglieder unter ihnen alle CDU-Fraktionsmitglieder einer Resolution zum Erhalt der weiterführenden Schulen in Trägerschaft der Stadt Bernau bei Berlin angeschlossen. Damit wurde den Plänen des Landkreises, die Schulträgerschaft weiter zu zentralisieren und damit eine bürgernahe und an den Interessen der Schüler, Lehrer und Eltern vor Ort orientierte, kommunale Schulentwicklung zu erschweren, eine klare Abfuhr erteilt.

CDU Bernau für Schutz der Bürger vor Lärmbelastung – vertane Chance

Im Ergebnis einer kontrovers geführten Debatte hat sich die Bernauer SVV am zurückliegenden Donnerstag dafür ausgesprochen, dass in Wäldern keine neuen Windräder errichtet werden sollen. Mit den Stimmen der Linksfraktion, der Bernauer Grünen und der SPD wurde verhindert, dass auch der Lärmbelastung der Anwohnerinnen  und Anwohner in Nachbarschaft von Windeignungsgebieten Einhalt geboten wird.

CDU für Bildungsstandort Bernau und gegen Übernahme der weiterführenden Schulen durch den Landkreis

Die Absicht von Teilen der Barnimer Kreistagsfraktionen und der Kreisverwaltung, die weiterführenden Schulen in Klosterfelde, Finowfurt, Werneuchen, Zepernick und Bernau in kreisliche Trägerschaft zu übernehmen, stößt bei der Bernauer CDU auf eine klare Ablehnung. Über mehr als zwei Jahrzehnte waren die Städte und Gemeinden gute Schulträger, haben mehr als große finanzielle und materiell-technische Anstrengungen unternommen, um "ihre" Schulen vor Ort auszustatten und zu guten, im Sinne der Standortpflege, weichen Infrastrukturfaktoren im örtlichen Umfeld zu machen. Nicht nur in Bernau, sondern im gesamten Niederbarnim erfolgreich gelebte und kluge Praxis.

Frohe Pfingsten!

Der Pfingsttag kennt keinen Abend, denn seine Sonne, die Liebe, geht nie unter.

(Theodor Fontane 1819 -1889)

CDU fordert - Schluss mit Verunsicherung der Bernauer Händler

21. Mai 2015 / Pressemitteilung

Auf Vorschlag einer Gruppe von Stadtverordneten soll in der nächsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung eine weitgehende Beschränkung der Sonntagsöffnungen im Bernauer Stadtgebiet beschlossen werden. Dies führt zu mehr Bürokratie und zusätzlichen Kosten für Gewerbetreibende in Bernau und gefährdet die positive wirtschaftliche Entwicklung in unserer Stadt. Die Bernauer CDU lehnt diesen Vorschlag entschieden ab und fordert ein Ende der Verunsicherung der Bernauer Händler.

CDU hält Wort - Futterspende an Tierheim Ladeburg übergeben

Die Stadtverordneten Othmar Nickel und Daniel Sauer haben zusammen mit Robert Vollbrecht, sachkundiger Einwohner im Sozialausschuss, ein Versprechen der Bernauer Christdemokraten aus dem Herbst des letzten Jahres eingelöst. Beim gestrigen Frühlingsfest im Tierheim Ladeburg übergaben sie eine Futterspende der Bernauer CDU.