Familien-Fahrrad-QuerdurchBernau-Tour - Die Schwarzfahrer laden ein!

 Wir laden am kommenden Samstag, 21. Mai 2022, wieder zu einer gemeinsamen Familien-Fahrrad-QuerdurchBernau-Tour ein. Wir treffen uns in Schönow in der Schillerstraße 27 bei Zweirad-Blättermann und wollen gemeinsam um 13:00 Uhr starten. Nach dem großen Zuspruch im letzten Jahr wollen wir auch diesmal die Bernauerinnen und Bernauer am Abschlusswochenende des #Stadtradeln2022 zu einer gemütlichen Ausfahrt für Jung und Alt animieren. Übrigens die Teilnahme ist natürlich teamoffen, wir heißen alle Radbegeisterten herzlich willkommen.

Bernau, ich hab da mal eine Frage - der Kandidatentalk!

Am 19. Juni 2022 hat #Bernau die Wahl, wer soll neue Rathauschefin oder neuer Bürgermeister werden.

Wir machen seit vielem Jahren Kommunalpolitik für die Menschen in Bernau und das mit ganzem Herzen für unsere Stadt. Doch welche Positionen teilen die Kandidatin Anette Kluth und die Kandidaten Lars Stepniak-Böckelmann, Markus Brendel, Mario Schlauß und Andre Stahl?
Wir haben eingeladen und die Kandidaten sind unsere Gäste beim offenen Rathaus-Talk in die Rotunde der Grundschule am Blumenhag am 11. Mai 2022 ab 19 Uhr.
Bernau, ich habe da mal eine Frage! Wenn es Euch auch so geht, teilt uns Eure Fragen gerne vorher per Mail an info@cdu-bernau.de oder in den Kommentaren mit.

Großes Ostergewusel im Stadtpark - beste Stimmung, voiller Erfolg!

 Der Himmel strahlt, die Sonne

☀️lacht, das hat die CDU gemacht! Danke, dass ihr heute so zahlreich bei unserem Großen Ostergewusel im Stadtpark dabei wart. Wir hatten Spass, jede Menge Luftballons und ihr auch! Herzlichen Glückwunsch am Carl, Lotte und Matteo, die unsere Goldenen Eier gefunden haben und sich über ein Puky-Rad von Rad-Blättermann in Schönow, einen Mega-Kinogutschein für die Bahnhofs-Passage und tolles Spielzeug-Einkaufen bei Zwerg-Nase freuen können. Gerne sehen wir uns im nächsten Jahr am Ostermontag wieder. Und wer ein Super-Foto mit dem Osterhasen hat, ab damit in die Kommentare.

CDU im Dialog mit den Anwohnern - Lösung für Konrad-Zuse-Straße in Sicht!

Schon seit längerem beschweren sich Anwohner in der Konrad-Zuse-Straße über das zu schnelle Fahren und hohe Lärmbelastungen. Mit viel Engagement haben sich Anwohner darum gekümmert, diese Probleme anzugehen. Dies unterstützen die Bernauer Christdemokraten mit einem Beschlussantrag für die nächste SVV-Sitzung. Bisherige Prüfanträge und Unterschriftensammlungen vermochten nur teilweise zu überzeugen und hatten keinen Erfolg. Wir meinen, ein lösungsorientierter Einsatz für Bürgerbelange kann anders funktionieren. Deshalb hat  die CDU-Fraktion noch im alten Jahr Anwohnervertreter zum Dialog in das CDU-Bürgerzentrum eingeladen. Dort haben wir erste Gedanken ausgetauscht und zugesagt, einen Termin in der Konrad-Zuse-Straße zu organisieren.

10-Minuten-Takt der S2 - Wir begrüßen wichtigen Schritt für zweigleisigen Ausbau

Nach jahrelangem Stillstand kommt jetzt endlich Bewegung in den Ausbau der S-Bahnstrecke zwischen Bernau - Buch. Erstmals liegt eine konkrete Vereinbarung zur Planung und Finanzierung des 10-Minuten-Takts der S2 vor, die von den Ländern Berlin und Brandenburg und dem VBB unterzeichnet wurde. Die CDU Bernau begrüßt dies und sieht sich in ihren jahrelangen Bemühungen, bessere Verkehrsverbindungen für die vielen tausend Pendlerinnen und Pendler zu schaffen, bestätigt. Zuletzt hatten sich die Christdemokraten aus Panketal und Bernau gemeinsam mit Vertretern von BVB/Freie Wähler an den Petitionsausschuss des Brandenburger Landtages gewandt, um mit Nachdruck den 10-Minuten-Takt der S2 einzufordern. Auch wenn der Planungshorizont das Jahr 2030 in den Blick nimmt, hat die Taktverdichtung jetzt den wichtigen politischen Rückhalt der Landespolitik in Berlin und Brandenburg.

Solidarität mit der Ukraine – Bernau sagt Willkommen und hilft!

 Der anhaltende Angriffskrieg in der Ukraine bewegt und besorgt uns in besonderer Weise. Die ersten Kriegsflüchtlinge - vorrangig Frauen und Kinder - sind in Bernau eingetroffen. Wir heißen sie willkommen und werden sie unterstützen. Dazu gehört auch, ihnen die Teilhabe am gesellschaftlichen und sozialen Leben unserer Stadt gut zu ermöglichen.

 
Auf Initiative des CDU-Stadtverordneten Daniel Sauer wird in der kommenden SVV-Sitzung ein fraktionsübergreifender Antrag behandelt. Dieser sieht als Zeichen der Unterstützung und Solidarität vor, dass die Nutzung von städtischen Einrichtungen zum Beispiel der Stadtbibliothek und ihrer Zweigstellen oder der Bernauer Freibäder sowie der Eintritt zu Veranstaltungen der Stadt Bernau wie dem Hussitenfest für die Flüchtlinge des Ukrainekonflikts kostenlos sein sollen.

Innenstadtring für Bernau - CDU bringt Einwohnerbefragung aller Bernauer ins Gespräch

Die Diskussion zur Einrichtung eines Innenstadtrings als Beitrag für bessere Mobilität in Bernau bewegt die Stadt. Hierfür bringt die CDU Bernau jetzt eine Einwohnerbefragung ins Gespräch. Während der Bürgermeister einen Bürgerentscheid ankündigt, der in diesem Fall von den Stadtverordneten nicht eigeninitiativ beschlossen werden kann, fordern BVB/Freie Wähler, auf eine umfassende Einwohnerbeteiligung zu verzichten und für teures Geld ein Umfrageinstitut zu beauftragen. Das lehnt die CDU-Fraktion Bernau entschieden ab.

 
Eine so wichtige Entscheidung für die Verbesserung der Mobilität in Bernau muss mehrheitlich von allen Bernauerinnen und Bernauern mitgetragen werden. Hier lediglich eine Telefonumfrage durchzuführen, wie von Herrn Vida vorgeschlagen, schließt große Teile der Bevölkerung vom demokratischen Meinungsbildungsprozess aus. Dem stellen sich die Bernauer Christdemokraten entschieden entgegen.

Bernau first! - Beim Grundstücksverkauf junge Bernauer Familien und Ehrenamt bevorzugen!

Seit Jahren steigen die Preise für den Kauf von Baugrundstücken in Bernau und seinen Ortsteilen. Das führt zu Quadratmeterpreisen von mehreren Hundert EURO, Höchstpreisbietergefechten und grenzt häufig junge Familien, die bereits in Bernau leben und sich jetzt den Traum von den eigenen vier Wänden verwirklichen wollen, aus. Auch wird es den Kindern oder Enkeln fast unmöglich gemacht, in der Nachbarschaft der Eltern oder Großeltern zu bauen. Während die Stadtverwaltung und die Kommunalpolitik auf den Verkauf oder die Verpachtung von Privatgrundstücken wenig Einfluss ausüben kann, können wir für den Verkauf oder die Erbbaupachtvergabe von städtischen Grundstücken oder von Grundstücken städtischer Gesellschaften die Vergabekriterien und Rahmenbedingungen selbst gestalten.

CDU begrüßt schnelles Handeln für mehr Verkehrssicherheit - Verkehrsspiegel kommt!

Manchmal sind es die kleinen Dinge des Lebens, die unkompliziert realisiert werden können, so man will. Bereits in der letzten Woche - rechtzeitig vor der Beratung  in den Ausschüssen - teilt die Stadtverwaltung mit, dass im Einmündungsbereich der Straße Alte Brauerei zur Berliner Straße ein Verkehrsspiegel installiert wird. Gut so!
 
Die Kosten mit ca. 1.000 EUR überschaubar. Die Realisierung zeitnah. Wir begrüßen die schnelle Reaktion des Rathauses, mit der Aufstellung eines Verkehrsspiegels für Fussgängerinnen und Fussgänger, für Radfahrer und motorisierte Verkehrsteilnehmer in diesem Bereich mehr Verkehrssicherheit zu schaffen.

CDU-SVV-Fraktion spendet für Bernauer Tafel

Wir haben als CDU-Fraktion davon erfahren, dass die Tafel wegen der Corona-Beschränkungen nicht wie sonst vor dem Edeka in der Bahnhofspassage sammeln konnte. Das war für uns Anlass, das Sitzungsgeld der letzten SVV-Sitzung an die Tafel zu spenden. Für die Unterstützung der Weihnachtspäckchen, haben wir mehrere Kisten mit Weihnachtsmännern und Weihnachtssüßigkeiten übergeben. Diese werden an Bernauer Kinder verteilt, da leider wieder die traditionelle Tafel-Weihnachtsfeier in der Stadthalle ausfallen muss. Die Spende wurde heute von Irina Feldmann und Daniel Sauer an den Tafel-Chef Norbert Weich im Namen der CDU-SVV-Fraktion übergeben. Außerdem hatte bereits vor einigen Tagen unser Kollege Sven Grosche Spielzeug und Kleidung für das Sozialkaufhaus gespendet.

Alles Gute zum 1. Advent!

Wir wünschen Euch einen besinnlichen 1. Advent im Kreise aller, die Euch lieb und teuer sind.

#Advent #familie #CDU #Bernau

Sportschwimmen und in Familie - Bernau bekommt ein Bad

Die Bernauer Stadtverordneten haben mit großer Mehrheit den Weg für ein Schwimmbad in Bernau frei gemacht. In der SVV-Sitzung am Donnerstag wurde beschlossen, mit dem Sportforum einen Vertrag über die Nutzung eines neu zu errichtenden Schwimmbades abzuschließen. Durch den privaten Investor soll ein Schwimmbad mit sechs 25-Meterbahnen und Startblöcken sowie zusätzlich ein neues Nicht- und Lehrschwimmerbecken errichtet werden. Die Stadt Bernau sichert sich ein Nutzungsrecht für das Schul- und Kitaschwimmen sowie für den Vereinssport. Auch an die Schulkinder in Panketal und in den kreislichen Schulen in unserer Stadt ist gedacht, da die Gemeinde Panketal und der Landkreis im Stundenkontingent von 875 Nutzungsstunden berücksichtigt sind.

Unterschriftenaktion für Fußgängerüberweg an den Schäferpfühlen gestartet

Der Landkreis lehnt einen sicheren Schulweg mit Fußgängerüberweg über die Zepernicker Landstraße ab! Damit sind die Ladeburger Daniel Wendt, Torsten Fredrich und Daniel Sauer nicht einverstanden und starten gemeinsam mit der CDU Bernau eine Unterschriftenaktion für einen Fußgängerüberweg an der Kreuzung zum Finkenschlag - ladeburgweit und darüber hinaus.

 
Auf Vorschlag der CDU-Fraktion hatten sich der Ortsbeirat Ladeburg und die Bernauer Stadtverordneten im Frühjahr 2020 für die Einrichtung von Fußgängerüberwegen an den Schäferpfühlen ausgesprochen. Die Anträge wurden bei der unteren Straßenverkehrsbehörde in Eberswalde eingereicht. Dieser Tage erreichte uns aus dem Rathaus die Nachricht, dass der Landkreis Barnim die Einrichtung eines Fußgängerüberwegs im Einmündungsbereich Zepernicker Landstraße/ Finkenschlag ablehnt. Es gebe dort gar nicht so viel Verkehr. Außerdem sei der Bereich der Zepernicker Landstraße beidseitig sehr gut einsehbar. Und es würden auch gar nicht so viele Menschen über die Straße gehen. Der sichere Schulweg zum Rollberg-Campus führt durch den unbefestigten Grenzweg.

Eine Schwimmhalle für Bernau - CDU fordert mehr Familienfreundlichkeit!

In die Debatte über eine Schwimmhalle für Bernau ist neue Bewegung gekommen. Die Bernauer CDU fordert seit längerem, einen Schwimmhalle zu errichten und hat dies mit mehreren SVV-Anträgen vorangebracht.
 
Die vom Rathaus eingebrachte Vorlage zur Zusammenarbeit mit einem privaten Investor kann aus Sicht der Christdemokraten ein Weg sein, Bernau mit einem zusätzlichen Schwimmsportangebot zu stärken. Damit dies für Jung und Alt und somit auch für Familien ein attraktives Angebot wird, muss das vorliegenden Projekt weiterentwickelt, familienfreundlicher werden. Wir wollen, dass Eltern und Großeltern zusammen mit ihren Kindern oder Enkeln die neue Schwimmhalle nutzen können. Es muss ein gemeinsames Sport- und Freizeiterlebnis möglich sein. Dazu gehört, dass auch ein neues Nichtschwimmer- und Lehrschwimmbecken nach DGUV-Standard errichtet wird. Ein Blick in die Anlage in Bernau-Waldfrieden zeigt, wie es geht. Das bereits vorhandene Therapie- und Bewegungsbecken im Sportforum genügt dem nicht. Es ist für Nichtschwimmer und Lernanfänger zu tief. Nach den veröffentlichten Plänen ist das Becken auch außerhalb der neuen Schwimmhalle gelegen.

CDU Bernau weiter gut aufgestellt - mit ganzem Herzen für unsere Stadt!

Bereits am 6. Oktober 2021 haben die Bernauer Christdemokraten ihren Vorstand neugewählt. Bei der Mitgliederversammlung standen eine Wahlnachlese sowie die aktuellen Entwicklungen auf der Ebene der Bundespartei im Mittelpunkt der Diskussionen.
 
Um der wachsenden Zahl der Mitglieder im Stadtverband Bernau und deren stärkerer Einbindung in die Arbeit von Vorstand und SVV-Fraktion Rechnung zu tragen, wurde der Vorstand erweitert und die Funktion der Mitgliederbeauftragten mit der Lobetalerin Dorothea Dehn neu besetzt. Allein seit der Bundestagswahl am 26. September 2021 verzeichnete die CDU Bernau drei Neueintritte und hat jetzt wieder 80 Mitglieder.

Wald erhalten und Ausbau stoppen!

Wir wollen die weitere Bebauung am S-Bahnhof Friedenstal stoppen und den verbleibenden Baumbestand am Waldquartier erhalten. Deshalb handeln wir und haben für die SVV einen Antrag mit eingebracht, die Bebauungspläne für das Waldquartier II mit mehr als zusätzlichen 430 Wohnungen zu stoppen. Vor gut zwei Jahren wurden die Planung für den weiteren Ausbau des Waldquartiers auf den Weg gebracht. Inzwischen hat der Investor seine Pläne deutlich ausgeweitet und beabsichtigt, die Zahl der Wohnungen und den Umfang der Bebauung um fast 50% zu erhöhen. Das lehnen wir als CDU-Stadtverband in großer Geschlossenheit mit unserer SVV-Fraktion ab.

Sportstadt Bernau - Othmar Nickel initiiert gemeinsamen Antrag für sportbetonte Grundschule

Wir wollen das Bernau eine sportbetonte Grundschule erhält. Einen entsprechenden Antrag für die kommende SVV hat CDU-Fraktionschef Othmar Nickel initiiert. Die neu zu errichtende Grundschule an der Schwanebecker Chaussee soll einen sportbetonten Schwerpunkt erhalten. Das bedeutet, schon beim Schulneubau und den zugehörigen Sportanlagen vorausschauend zu planen. Die Stadt als Schulträger, das Schulamt und die überregional agierenden Sportvereine unserer Stadt sollen eng für die  Sportförderung talentierter Kinder zusammenarbeiten; vernetzt durch den Sportkoordinator.