Gerangel vor dem Rathaus

Abwahlkampf verdrängt fast die eigentlichen Beweggründe der Dienstagsdemos / Der Blitz

28.02.2014

Bei der 28. Dienstagsdemo war deutlich zu spüren, dass es mit großen Schritten auf das Abwahlverfahren von Bürgermeister Hubert Handke zugeht. Der „Abwahlkampf“ hat also offi ziell begonnen. Seit einigen Wochen kommen bekanntermaßen nicht nur die Alt- und Neuanschließer zu den Kundgebungen auf den Bernauer Marktplatz sondern auch solche, die eine andere Meinung haben und dem zur Abwahl gestellten Bürgermeister den Rücken stärken. Das machten sie durch Schilder deutlich, auf denen „Wir für Bernau“ zu lesen war und die sich für ein „Nein“ bei der Abwahl einsetzten. Sie haben ihren Platz an der Treppe vor dem Rathaus gefunden. Am Dienstag standen sie dort wieder. Doch diesmal blieben sie nicht ungestört. Denn Handke- Gegner wie Thomas Strese und Anhänger des Bündnisses für Bernau (BfB) stellten sich mit ihren Schildern dazu. Diskussionen waren zu beobachten, da sich die Unterstützer scheinbar verdrängt fühlten. Dadurch fand ein Gerangel auf der Treppe statt, das die Aufmerksamkeit von den Rednern auf der gegenüberliegenden Seite des Marktplatzes ablenkte.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf www. der-blitz.de


aktualisiert von Administrator, 03.03.2014, 16:56 Uhr