Heißer Kaffee an kaltem Herbstmorgen!

Frisch gebrühter Kaffee und ein freundliches "Guten Morgen!" - genau die richtige Begrüßung für die vielen Pendler an den beiden S-Bahnhöfen in Bernau und Friedenstal. Auch wenn der Herbst schon in die Wangen zwickt, wir waren wieder gerne für die Bernauerinnen und Bernauer unterwegs, um sie mit einem kleinen Morgengruß in den Tag zu schicken. Mit dabei auch neue Info-Flyer zur Bundestagswahl 2017 und für unseren Abgeordneten Hans-Georg von der Marwitz

Weiter geht´s! WAHLKAMPF. ENDSPURT. FÜR HANS!

Bernau im Dialog - nächste Bürgersprechstunde am 12. September 2017

Die nächste Sprechstunde der CDU Bernau findet am kommenden Dienstag, dem 12. September 2017, statt. In der Zeit von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr steht im CDU-Bürgerzentrum Bernau in der Berliner Straße 79 der Stadtverordnete und Bernauer CDU-Fraktionsvorsitzende Othmar Nickel für Ihre Anliegen und Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu aktuellen Themen der Stadtpolitik zur Verfügung. Als Kreistagsabgeordneter hat Othmar Nickel auch ein offenes Ohr für Hinweise oder Probleme, die den Landkreis betreffen. Außerhalb der Bürgersprechstunden sind jederzeit Anfragen unter der Bernauer Rufnummer 0 33 38/76 43 45 möglich.

 
Für überregionale Anliegen ist wieder ein Mitarbeiter des CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz im CDU-Bürgerzentrum vor Ort.

Pendlerkaffee mit der CDU Bernau

Frischer Kaffeeduft zog über den Bernauer Bahnhofsplatz bis nach Friedenstal. Seit dem frühen Morgen waren wir an den Bernauer S-Bahnhöfen unterwegs, um den Pendlerinnen und Pendlern den Morgen mit einem Becher Kaffee und einer kleinen, aber leckeren Aufmerksamkeit zu versüßen. Gern genommen wurden auch die Informationsflyer unseres Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz, der am 24. September 2017 erneut als Direktkandidat für die Niederbarnimer Region und Märkisch-Oderland antritt.

Guten Morgen Bernau - Pendlerkaffee mit der CDU!

Inzwischen ist es gute Tradition, dass die Bernauer Christdemokraten im Frühjahr und im Herbst die vielen tausend Pendler aus Bernau und den Ortsteilen mit frisch gebrühtem Kaffee und einem freundlichen Guten-Morgen-Lächeln an den beiden S-Bahnhöfen begrüßen. Neben aktuellen Informationen werden dabei auch die besonders leckeren CDU-Butterkekse als kleiner Morgengruß an die Frau oder den Mann gebracht.

Alles Gute zum Schulanfang!

Wir wünschen allen Schulkindern einen tollen Start ins neue Schuljahr und den Eltern, Lehrerinnen und Lehrern ein herzliches Willkommen zurück aus den Ferien!

Gegen das Vergessen!

Zeitzeugen, Überlebende, Werneuchener Bürgerinnen und Bürger unter ihnen Pfarrerin Elke Unterdörfer sowie der CDU-Ortsvorsitzende Hans-Joachim Spiegel und Mitglieder der CDU Barnim gedachten heute gemeinsam mit dem Vizepräsidenten des Brandenburger Landtages Dieter Dombrowski der Opfer des NKDW-Internierungslagers in Weesow. Mehr als 6.000 Menschen wurden hier im Sommer 1945 unter unmenschlichen Bedingungen von den NKDW-Schergen zusammengepfercht, viele hundert Opfer verhungerten oder kamen durch Krankheiten zu Tode.

Tempo 30 vor Schulen - unsere Aktion zum Schulbeginn

Am 4. September ist Schulanfang und damit der „Sichere Schulweg“ ein wichtiges Thema für alle Schülerinnen und Schüler. Egal, ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto der Eltern - der Weg zum Unterricht kann mit allerlei Gefahren versehen sein. Gerade für Erstklässler, die so viel Neues erleben, ein großes Thema. Wir wollen die Aufmerksamkeit aller Verkehrsteilnehmer in den ersten Tagen des Schuljahres erhöhen. Deshalb hat die CDU Bernau eine Plakataktion zum Schuljahresanfang gestartet. Vor allen Bernauer Schulen sind insgesamt mehr als 50 leuchtend orangefarbene Hinweisplakate für Tempo 30-Regelungen und für mehr Schulwegsicherheit angebracht. Heute morgen haben Irina Feldmann, Robert Vollbrecht und Sebastian Bruch - alle auch Eltern, denen ein sicherer Schulweg für die Bernauer Kinder eine Herzensangelegenheit ist - rund um den Bildungscampus „Am Rollberg“ die letzten Plakate angebracht.
 

Für ein Land, in dem wir gut und gerne leben!

In einer kämpferischen Rede hat Bundeskanzlerin Angela Merkelunsere Ideen für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben werden vorgestellt. Besonders freuen wir uns in #Brandenburg und im #Barnim, dass sie auch den Plänen der #rotroten Landesregierung zur Kreisreform eine klare Abfuhr erteilt hat. Viel Beifall dafür in der kreisfreien Stadt Brandenburg an der Havel und Rückenwind für die #Bundestagswahl und das Volksbegehren Kreisreform stoppen.

 

Bernau im Dialog - Bürgersprechstunde am 28. August 2017

Die erste Sprechstunde der CDU Bernau nach der Sommerpause findet am kommenden Montag, dem 28. August 2017, statt. In der Zeit von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr steht im CDU-Bürgerzentrum Bernau in der Berliner Straße 79 der Stadtverordnete und Bernauer CDU-Vorsitzende Daniel Sauer für Ihre Anliegen und Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu aktuellen Themen der Stadtpolitik zum Beispiel dem Parken auf dem Marktplatz oder dem Verkehrskonzept für das Quartier Blumenhag zur Verfügung. Außerhalb der Bürgersprechstunden sind jederzeit Anfragen unter der Bernauer Rufnummer 0 33 38/76 43 45 möglich.

 
Für überregionale Anliegen ist wieder ein Mitarbeiter des CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz im CDU-Bürgerzentrum vor Ort.

Barnim-Auftakt zum Volksbegehren in Eberswalde

Am 29. August 2017 startet das Volksbegehren gegen die von der Brandenburger Landesregierung geplante Kreisgebietsreform. Aus diesem Anlass wird die Barnimer CDU am Mittwoch, den 30. August 2017, von 14 bis 16 Uhr auf dem Marktplatz in Eberswalde bei einer Veranstaltung öffentlich auf dieses Volksbegehren hinweisen und über die Hintergründe dazu informieren. Unterstützung erhalten die Barnimer Christdemokarten dabei vom Brandenburger CDU-Landesvorsitzenden Ingo Senftleben sowie vom CDU-Bundestagsabgeordneten Jens Koeppen. Dabei findet ab 15 Uhr auch eine Podiumsdiskussion mit Ingo Senftleben, Jens Koeppen, dem Barnimer CDU-Vorsitzenden Danko Jur und dem Bürgermeister der Gemeinde Ahrensfelde Wilfried Gehrke statt.

Gemeinsam für den Barnim!

Das Holzschuhmacherdorf Friedrichswalde war heute Gastgeber für den politischen Frühschoppen der #Sommertour der CDU Barnim. Bei vielen Gesprächen wurde immer wieder klar, hier lebt es sich gut in dörflicher Gemeinschaft und kommunaler Selbstverwaltung.

 

Rathausneubau - Marktplatz wird Parkplatz

Die Tiefbauarbeiten für das neue Rathaus laufen seit Wochen - traditionell mit wenigen Bauarbeitern vor Ort. Staub und Baulärm belasten die Anwohnerinnen und Anwohner in der Innenstadt. Parkplätze sind Mangelware. Eine Anfrage der CDU-Fraktion in der Juli-SVV brachte zutage, dass während der mehrjährigen Bauphase mehr als 40 Anwohnerparkpläze und zusätzliche Kurzzeitparkplätze entfallen. Das von der Stadtverwaltung angebotene Ausweichen in das Parkhaus an der Waschspüle begrüßen wir. Allerdings halten wir es weder für ausreichend, noch als akzeptierte Alternative bei knapp 10 Minuten Fussweg bis zur Grünstraße. Die Rathausspitze um Bürgermeister André Stahl lehnt eine Freigabe des Markplatzes zum Parken ab.

Im Gedenken an die Opfer der deutschen Teilung

Am 13. August 1961 hat das SED-Unrechtsregime mit dem Bau der Berliner Mauer versucht, die Teilung unseres deutschen Vaterlandes auf immer zu besiegeln. Viele hundert Menschen haben für die Freiheit und die Einheit ihr Leben lassen müssen. Diesen Opfern der deutschen Teilung und des Mauerbaus haben wir zusammen mit Bernauer Bürgern und Vertretern der Kommunalpolitik gedacht. An der Bernauer Mauergedenkstätte legten Rudolf Bruch, Alt-Bürgermeister Hubert Handke und Daniel Sauer für die CDU Bernau und unsere CDU-SVV-Fraktion ein Blumengesteck nieder.

CDU mit Futterspende zu Besuch im Tierheim Ladeburg

Gemeinsam mit dem früheren Amtstierarzt Frank Ehlert haben wir uns beim Tag der offenen Tür über die wertvolle Arbeit der vielen Tierfreunde und Tierschützer im Tierheim Ladeburg informiert. Ein ehrenamtliches Engagement, dass auch weiter auf unsere Unterstützung zählen kann. Schon traditionell kamen wir nicht mit leeren Händen und haben eine Futterspende für die großen und kleinen Gäste im Tierheim und im Gnadenhof da gelassen. Übrigens haben wir auch ein Bernauer Original im Ruhestand getroffen - der Bock des Zickenschulze fühlt sich sichtlich wohl im "Altersheim für Tiere"

Rathaus reagiert auf CDU-Druck bei Verkehrslösung für Blumenhag

Die Bernauer Christdemokraten begrüßen die angekündigte Wiederöffnung der Rosenstraße. Die von der Stadtverwaltung initiierte Sperrung hatte im Blumenhag nicht zu einer Verkehrsreduzierung sondern lediglich zu mehr Staub-, Lärm- und Verkehrsbelastungen in Nachbarstraßen vor allem in der Fliederstraße geführt. Zugleich kritisiert die CDU-Fraktionsspitze um Othmar Nickel und Daniel Sauer die Informationspolitik der Stadtverwaltung. Wieder erfahren Stadtverordnetenversammlung und Fachausschüsse aus den Medien von einer Entscheidung der Stadtverwaltung die viele Menschen bewegt und interessiert. Gerade mit Blick auf die gute Abstimmung bei vielen anderen Projekten für unsere Stadt, sollte die Rathausspitze die Zusammenarbeit bei kontrovers diskutierten Angelegenheiten überdenken.