Bernau im Dialog - Othmar Nickel hört zu

Der Austausch mit den Bernauerinnen und Bernauern ist uns wichtig. Gerade in Zeiten des Wahlkampfes hat der gemeinsame Dialog über die Ideen und Vorstellungen für die Zukunft unserer Stadt große Bedeutung. Wir haben uns daher entschieden, bis zur Sommerpause unsere beliebten Bürgersprechstunden wöchentlich durchzuführen.


Die nächste Sprechstunde der CDU Bernau findet am Dienstag, dem 7. Mai 2019, statt. In der Zeit von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr steht im CDU-Bürgerzentrum Bernau in der Berliner Straße 79 der Stadtverordnete und Vorsitzende des Bernauer Hauptausschusses Othmar Nickel für Ihre Anliegen und Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu aktuellen Themen der Stadtpolitik zur Verfügung. 

Als Ansprechpartner für überregionale Anliegen ist auch ein Mitarbeiter des direkt gewählten Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz vor Ort. Außerhalb der Bürgersprechstunden sind jederzeit Anfragen unter der Bernauer Rufnummer 0 33 38/76 43 45 möglich.

Planungssicherheit für MHB und Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg

Die jetzt bekanntgewordenen Pläne der Landesregierung, in Cottbus eine staatliche finanzierte Medizinerausbildung einrichten zu wollen, haben auch in Bernau für Irritationen und Skepsis gesorgt. Seit einigen Jahren ist das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg Hochschulklinik für die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB). Die Zusammenarbeit soll weiter ausgebaut werden und wird auch von der Bernauer Kommunalpolitik unterstützt. Unter anderem sollen bei der städtebaulichen Beplanung des Ladeburger Dreiecks Flächen für Hochschulzwecke berücksichtigt werden, wie erst Anfang des Jahres im Stadtentwicklungsausschuss vorgestellt wurde.

Bernau im Dialog - Bürgerspechstundee mit Dr. Randolph Hankel am 30. April 2019

Der Austausch mit den Bernauerinnen und Bernauern ist uns wichtig. Gerade in Zeiten des Wahlkampfes hat der gemeinsame Dialog über die Ideen und Vorstellungen für die Zukunft unserer Stadt große Bedeutung. Wir haben uns daher entschieden, bis zur Sommerpause unsere beliebten Bürgersprechstunden wöchentlich durchzuführen.


Die nächste Sprechstunde der CDU Bernau findet deshalb am Dienstag, dem 30. April 2019, statt. In der Zeit von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr steht im CDU-Bürgerzentrum Bernau in der Berliner Straße 79 der Stadtverordnete Dr. Randolph Hankel für Ihre Anliegen und Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu aktuellen Themen der Stadtpolitik zur Verfügung. 

Als Ansprechpartner für überregionale Anliegen ist auch ein Mitarbeiter des direkt gewählten Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz vor Ort. Außerhalb der Bürgersprechstunden sind jederzeit Anfragen unter der Bernauer Rufnummer 0 33 38/76 43 45 möglich.

Großes Ostergewusel und alle ware da!

Respekt für den Osterhasen, bei strahlendem Sonnenschein hat er heute zusammen mit unseren Mitgliedern mehr als 200 Ostereier im Stadtpark und den Wallanlagen versteckt. So konnten wir wieder vielen Bernauern Familien mit ihren Kindern oder Enkeln eine Freude bereiten - mehr als 300 Familien waren gekommen. Unter den versteckten Eiern gab es auch drei Goldene Eier, die für einen Kinogutschein, einen Tretroller oder einen ferngesteuerten Flitzer eingelöst wurden. Und natürlich gab es auch als besondere Aufmerksamkeit einen Original-#Berni zu gewinnen. Für uns auch im vierten Jahr wieder eine gelungene Veranstaltung,die wir gerne im nächsten Jahr wiederholen. Wir sehen uns am 13. April 2020, Ostermontag im Stadtpark.

Bernau im Dialog - CDU-Bürgersprechstunde jetzt wöchentlich

Der Austausch mit den Bernauerinnen und Bernauern ist uns wichtig. Gerade in Zeiten des Wahlkampfes hat der gemeinsame Dialog über die Ideen und Vorstellungen für die Zukunft unserer Stadt große Bedeutung. Wir haben uns daher entschieden, bis zur Sommerpause unsere beliebten Bürgersprechstunden wöchentlich durchzuführen.

Landkreis legt Kinderbauernhof Börnicke still - Ferdinand vor dem Aus!

Nach einem tollen Frühlingsfestwochenende auf dem Kinderbauernhof Börnicke mit mehreren hundert kleinen und großen Besuchern und tollen Spiel- und Mitmachangeboten herrscht seit Montagmorgen das blanke Entsetzen bei Heiko Jesse und seinen ehrenamtlichen Unterstützern. Während alle mit dem Frühlingsfest und seinen Vorbereitungen befasst waren, hat der Landkreis Barnim eine Untersagungsverfügung erlassen und zugestellt.
 
Unter Androhung einer Ersatzzwangshaft wird es den Betreibern des Kinderbauernhofes mit sofortiger Wirkung verboten, in Börnicke Tiere zur Schau zu stellen und/oder Veranstaltungen durchzuführen. Betriebsfremde Personen dürfen den Kinderbauernhof nicht mehr betreten. Damit steht ein beliebtes Freizeiterlebnis für Eltern und Kinder, Großeltern und Enkel, für Schulklassen und Kindergartengruppen vor dem Aus. Das Schicksal der Tiere ist ungewiss. Zur Sorge um seine Tiere kommt für Heiko Jesse, dem Macher auf dem Kinderbauernhof Börnicke, jetzt auch die Angst um das wirtschaftliche Überleben hinzu. Trotz einer Gewerbeanmeldung bei der Stadt Bernau wurde ihm ebenfalls mit sofortiger Wirkung untersagt, Lebensmittel abzugeben oder anderweitig in Verkehr zu bringen.

Bernau im Dialog - Bürgersprechstunde der CDU Bernau am 16. April 2019

Die nächste Sprechstunde der CDU Bernau findet am kommenden Dienstag, dem 16. April 2019, statt. In der Zeit von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr steht im CDU-Bürgerzentrum Bernau in der Berliner Straße 79 der Stadtverordnete Daniel Sauer für Ihre Anliegen und Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu aktuellen Themen der Stadtpolitik zur Verfügung. Als Kandidat für die neue Stadtverordnetenversammlung und CDU-Direktkandidat für den Landtagswahlkreis Bernau und Panketal setzt sich der Ladeburger Daniel Sauer vor allem für den 10-Minuten-Takt der S-Bahn und eine Schwimmhalle für Bernau ein.


Als Ansprechpartner für überregionale Anliegen ist auch ein Mitarbeiter des direkt gewählten Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz vor Ort. Außerhalb der Bürgersprechstunden sind jederzeit Anfragen unter der Bernauer Rufnummer 0 33 38/76 43 45 möglich.

CDU unterstützt Antrag für bessere Zusammenarbeit zwischen Rathaus und Ortsteilen

Ob in Drei-Birken, in Ladeburg, Waldfrieden oder Schönow, viele Bernauerinnen und Bernauer leben gerne in unseren Ortsteilen. Für sie sind die Ortsbeiräte, Ortsvorsteher und Ortsvorsteherinnen erste Ansprechpartner für die vielen kleinen Dinge des Lebens und manch wertvollen Hinweis im Ort. Wenn es dann im Richten mit dem Rathaus klemmt, ist das für die Entwicklung des Ortsteils, das Zusammenleben im Dorf und das Engagement in der Nachbarschaft nicht gut. Die Bernauer Christdemokraten unterstützen deshalb den aktuellen Antrag für eine bessere Zusammenarbeit zwischen Rathaus und den Ortsteilen.

HEIMAGESPrÄCH mit Ingo Senftleben

Einen Tisch, an dem oft seit Generationen alle wichtigen Dinge miteinander besprochen werden, gibt es in fast jeder Familie. Wo drückt der Schuh? Welche Aufgaben sind zu meistern? Wie kann man was am besten organisieren? Wer ist wofür verantwortlich? Setzen Sie sich dazu und lassen Sie uns darüber sprechen, welche aktuellen Herausforderungen es bei Ihnen vor Ort gibt und was wir in der Politik für Sie tun müssen.

Rettet Ferdinand - Kinderbauernhof Börnicke erhalten!

Wir wollen den Kinderbauernhof in Börnicke erhalten und Ferdinand, den Stier, retten. Wir fordern, dass dafür so schnell wie möglich der Flächennutzungsplan der Stadt Bernau bei Berlin geändert wird, um dauerhaft den Betrieb einer kleinen Landwirtschaft mit Streichelzoo, Kinderbauernhof und vielen Angeboten für ein Freizeiterleben in der Natur und auf dem Dorf zu bewahren. Gemeinsam wollen wir das Engagement im Dorf und im Ortsteil Börnicke stärken und so ein kleines Stück Heimat bewahren.

 

Bernau im Dialog - Bürgersprechstunde der CDU Bernau am 26. März 2019

Die nächste Sprechstunde der CDU Bernau findet am nächsten Dienstag, dem 26. März 2019, statt. In der Zeit von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr steht im CDU-Bürgerzentrum Bernau in der Berliner Straße 79 die Stadtverordnete Elke Bittersmann für Ihre Anliegen und Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu aktuellen Themen der Stadtpolitik zur Verfügung. Als Kandidatin für die neue Stadtverordnetenversammlung und Mitglied im aktuellen Bildungs- und Sozialausschuss der Stadt Bernau liegen der ehemaligen Lehrerin Elke Bittersmann vor allem die Themen „Sozial gerecht im Alter leben" und „Seniorenfreundliche, barrierefreie Stadt" am Herzen.

 
Als Ansprechpartner für überregionale Anliegen ist auch ein Mitarbeiter des direkt gewählten Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz vor Ort. Außerhalb der Bürgersprechstunden sind jederzeit Anfragen unter der Bernauer Rufnummer 0 33 38/76 43 45 möglich.

Schildbürgerstreich im Blumenhag - CDU hält an Ablehnung fest

Kurz vor 8:00 Uhr wurden vom Bauhof die letzten blauen Müllsäcke entfernt und der Blumenhag für den Verkehr abgeriegelt. Mit der Sperrung der Rosen-, Maßliebchen- und Fliederstraße wird der zunehmende Verkehr jetzt den Anwohner der Edelweißstraße, der Kornblumenstraße und der Straße im Blumenhag sowie der Nelkenstraße, Weinberg- und Karl-Marx-Straße zugemutet. Die CDU Bernau hatte schon im Frühjahr 2017 bei der damals von Bürgermeister Stahl (Die Linke) veranlassten Schließung der Rosenstraße davor gewarnt, die Bewohner im Blumenhag gegeneinander auszuspielen.

Neues Mega-Windrad zwischen Ladeburg und Lobetal trotz Gesundheitsrisiken für die Anwohner?

Die Lobetaler vor allem im Wohngebiet „An der einsamen Kiefer" sind in heller Aufregung, wir auch. Schon das weithin sichtbare 200 Meter-Windrad zwischen Ladeburg und Lobetal wurde in einer Nacht- und Nebelaktion genehmigt, gegen den Willen der betroffenen Bürger. Dieses Windrad hat ein dringend benötigtes Wohngebiet mit Sozialwohnungen und Angeboten der Pflege und des betreuten Wohnens verhindert. Eine Veränderungssperre der Bernauer Stadtverordnetenversammlung kam wenige Tage zu spät.

Wir stellen unser Wahlprogramm vor!

Heute haben Daniel Sauer und Othmar Nickel beim Pressefrühstück im Café am Steintor unser #Wahlprogramm für die Kommunalwahl 2019 vorgestellt. Von einer #Schwimmhalle für den Niederbarnim, bessere ärztliche Versorgung, über einen Heimat-Euro für unsere Bernauer #Ortsteile, regionales #Kita-Essen, einen Kunstrasenplatz für #Schönow, bis hin zum 10-Minuten-Takt der S-Bahn und über Vieles mehr haben wir mit Märkische Onlinezeitung MOZ.deODF - Fernsehen für Ostbrandenburg und Barnim+ gesprochen.

 

Eine Schwimmhalle für den südlichen Barnim - In Nachbarschaft und gemeinsam!

Mit einem klaren Votum hat sich die CDU Barnim auf ihrer Kreismitgliederversammlung in Bernau für eine Schwimmhalle im südlichen Barnim ausgesprochen. Der gemeinsame Antrag der CDU-Verbände Panketal, Wandlitz und Bernau „Eine Schwimmhalle für den südlichen Barnim - In Nachbarschaft und gemeinsam!“ wurde den Mitgliedern vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden Daniel Sauer vorgestellt.