Bernau im Dialog - erste Bürgersprechstunde im neuen Jahr

Die erste Sprechstunde der CDU Bernau im neuen Jahr startet am Dienstag, dem 10. Januar 2017. In der Zeit von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr steht im CDU-Bürgerzentrum Bernau in der Berliner Straße 79 der CDU-Fraktionschef und Vorsitzende des Hauptausschusses Othmar Nickel für Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu aktuellen Themen der Stadtpolitik zur Verfügung.


Während der Sprechstunde kann auch für die Volksinitiative zum Erhalt des Landkreises Barnim und gegen die Kreisgebietsreform unterschrieben werden. Auch außerhalb der Bürgersprechstunden sind jederzeit Anfragen unter der Bernauer Rufnummer 0 33 38/76 43 45 möglich.

Für überregionale Anliegen ist ein Mitarbeiter des CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz mit vor Ort.

Wir laden zum Neujahrsempfang 2017 herzlich ein!

Auch der diesjährige Jahreswechsel bietet Zeit, auf ein bewegtes Jahr 2016 zurück und in das Jahr 2017 vorauszuschauen. Dies wollen wir gemeinsam mit den Bernauer Bürgerinnen und Bürgern, der Rathausspitze, den Vertretern der Orts- und Stadtteile, mit unseren Mitgliedern sowie Unterstützern und den Stadtverordneten tun. Bald traditionell möchten wir den Reigen der Neujahrsempfänge der kommunalpolitisch aktiven Parteien und SVV-Fraktionen unserer Stadt eröffnen. Dazu laden wir herzlich ein. Lassen Sie uns in entspannter Atmosphäre die Gedanken zu den Dingen, die uns im kommenden Jahr bewegen werden, austauschen. Für ein Glas Rotkäppchen-Sekt zum Anstoßen, frisches Bernauer Braugenossenbier und einen kleinen Imbiss wird gesorgt sein.

Frauen Union Barnim übergibt Spende an Kinderwohngruppe

Am 10. Dezember 2016 war die Frauen Union Barnim auf dem Weihnachtsmarkt in Hobrechtsfelde mit einem Stand vertreten. Dort haben die Mitglieder Franziska Lange, Nadine Tietz, Liane Junicke und Irina Feldmann mit Kindern gemalt, gebastelt und Briefe an den Weihnachtsmann geschrieben. Beim Verkauf von gespendetem Baumbehang, Malbüchern und selbstgebackenen Plätzchen wurden 50 Euro eingenommen. Wir möchten uns dafür herzlich bei allen bedanken!

Bernau im Dialog - nächste Bürgersprechstunde der CDU-Fraktion am 20. Dezember 2016

Die letzte Sprechstunde der CDU Bernau vor dem Jahreswechsel findet am kommenden Dienstag, dem 20. Dezember 2016, statt. In der Zeit von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr steht im CDU-Bürgerzentrum Bernau in der Berliner Straße 79 die Stadtverordnete Elke Bittersmann für Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu aktuellen Themen der Stadtpolitik zur Verfügung.


Während der Sprechstunde kann auch für die Volksinitiative zum Erhalt des Landkreises Barnim und gegen die Kreisgebietsreform unterschrieben werden. Auch außerhalb der Bürgersprechstunden sind jederzeit Anfragen unter der Bernauer Rufnummer 0 33 38/76 43 45 möglich.

Für überregionale Anliegen ist auch wieder ein Mitarbeiter des CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz mit vor Ort.

Herzlichen Glückwunsch Angela Merkel zur Wiederwahl!

Wir gratulieren Angela Merkel ganz herzlich zur Wiederwahl als CDU-Parteivorsitzende. Bewegende Zeiten kennen keine einfachen Antworten. Auch deshalb war ihre heutige Parteitagsrede ein klares Signal für die Menschen in unserem Land Probleme anzupacken, zu lösen und das gemeinsam. Wir freuen uns auf einen spannenden Bundestagswahlkampf 2017!

#cdupt16

Senftleben: Landesvater müsste die Kreisreform jetzt stoppen

Die geplante Kreisreform der Landesregierung stößt in ganz Brandenburg auf breite Ablehnung. Der am Donnerstag vorgestellte Gesetzesentwurf zur Umsetzung der Reform hat große Empörung ausgelöst. Eine Umfrage im Auftrag des rbb und der MOZ hat zudem ergeben, dass fast 70 Prozent der Brandenburger die drohende Kreisreform ablehnen.

Bernau im Dialog - nächste Bürgersprechstunde am 6. Dezember 2016

Die nächste Sprechstunde der CDU Bernau findet am kommenden Dienstag, dem 6. Dezember 2016, statt. In der Zeit von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr steht im CDU-Bürgerzentrum Bernau in der Berliner Straße 79 der Stadtverordnete und Schönower Ortsbeirat Ulf Blättermann für Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu aktuellen Themen der Stadtpolitik zur Verfügung.


Während der Sprechstunde kann auch für die Volksinitiative zum Erhalt des Landkreises Barnim und gegen die Kreisgebietsreform unterschrieben werden. Auch außerhalb der Bürgersprechstunden sind jederzeit Anfragen unter der Bernauer Rufnummer 0 33 38/76 43 45 möglich.

Für überregionale Anliegen ist auch wieder ein Mitarbeiter des CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz mit vor Ort.

Zum 1. Advent!

Wir wünschen Euch eine besinnliche und friedliche Vorweihnachtszeit. Einen Moment innehalten und im Kreise der Familie und der Menschen, die Euch lieb und teuer sind, den 1. Advent feiern, nehmt Euch dafür die Zeit.

Bernau im Dialog - nächste Bürgersprechstunde am 22. November 2016

Die nächste Sprechstunde der CDU Bernau findet am kommenden Dienstag, dem 22. November 2016, statt. In der Zeit von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr steht im CDU-Bürgerzentrum Bernau in der Berliner Straße 79 der CDU-Fraktionschef und Vorsitzende des Hauptausschusses Othmar Nickel für Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu aktuellen Themen der Stadtpolitik zur Verfügung.


Während der Sprechstunde kann auch für die Volksinitiative zum Erhalt des Landkreises Barnim und gegen die Kreisgebietsreform unterschrieben werden. Auch außerhalb der Bürgersprechstunden sind jederzeit Anfragen unter der Bernauer Rufnummer 0 33 38/76 43 45 möglich.

Für überregionale Anliegen ist auch wieder ein Mitarbeiter des CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz mit vor Ort.

CDU-Kreistagsfraktion lehnt Sofort-Umzug von Teilen des OSZ I ab

Die CDU-Kreistagsfraktion schließt sich dem Votum des Bildungsausschusses des Landkreises Barnim an und lehnt die Vorlage zur Änderung der Strukturen an den OSZ des Landkreises in der von der Verwaltung beantragten Form ab.

Durch den geplanten Umzug der Abteilung 3 von Bernau nach Eberswalde ergibt sich für eine große Anzahl von Schülerinnen und Schüler eine Situation, die sie bei der Anmeldung für die jeweiligen Bildungsgänge am OSZ I in Bernau,  nicht so einplanten. Dadurch entstehen etwa für junge Mütter und für Schüler die im nächsten Schuljahr ihren Abschluss anstreben Härtefälle, die so nicht hinzunehmen sind. Der Vertrauensschutz und die Verlässlichkeit bei der Wahl des Schulstandortes als hohes Gut sind nicht gewährt.

CDU beim Gedenken zum Volkstrauertag in Ladeburg

Zusammen mit dem Ortsbeirat Ladeburg, dem Bürgermeister der Stadt Bernau und vielen Bürgern sowie Vertretern anderer Fraktionen gedachten heute CDU-Fraktion und Stadtverband der Kriegstoten und der Opfer von Gewaltherrschaft.

Hubert Handke, Frank Goral und Daniel Sauer legten gemeinsam einen Trauergruß am Ehrendenkmal auf dem Ladeburger Dorfanger nieder.

Neue Unterschriften für die Volksinitiative

Nach dem Start der Volksinitiative „Bürgernähe erhalten - Kreisreform stoppen!“ und den ersten öffentlichen Unterschriftensammlungen der Vorwoche in Eberswalde trafen sich Mitglieder und Unterstützer der CDU Barnim am gestrigen Mittwoch in Bernau zur Fortsetzung der Kampagne. Kreistagsabgeordnete, Stadtverordnete und Gemeindevertreter aus dem südlichen Barnim sowie den Ahrensfelder Bürgermeister Wilfried Gehrke konnten der CDU-Kreisvorsitzende Danko Jur und Daniel Sauer, CDU-Vorsitzender Bernau, auf dem Bernauer Bahnhofsvorplatz begrüßen. Binnen kürzester Zeit kamen fast 50 Unterschriften zusammen. Bei den begleitenden Gespräche, für die sich viele Pendler auf dem Weg in den Feierabend trotz der Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt Zeit nahmen, zeigte sich immer wieder, dass unser Landkreis Barnim als Heimat verstanden wird. Diese soll erhalten bleiben und nicht in einem Großkreis verloren gehen.

Herbstlicher Mitgliederstammtisch

Nach dem Auftakt zum 1. Mitgliederstammtisch der CDU Bernau bei hochsommerlichen Temperaturen im Juni knisterte heute der Kamin beim Mitgliederstammtisch. Die laufende US-Präsidentenwahl und deren Auswirkungen auf uns in Deutschland waren ebenso Thema wie die Frage, ob die Bernauer bereit für eine erneute Diskussion über Hexenverbrennungen im Mittelalter sind.

Knapp zwei Stunden Gespräche in entspannter Atmosphäre mit neuen und langjährigen Mitgliedern zusammen mit unserem Ehrenvorsitzenden Frank Goral und dem Stadtvorsitzenden Daniel Sauer waren eine gute Basis für die Fortsetzung der Mitgliederstammtische im I. Quartal 2017.

Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigungen in Kita und Hort

Möchten Eltern von Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigungen wegen einer Berufstätigkeit ihre Kinder in Kita oder Hort im Sinne des KitaG des Landes Brandenburg betreuen lassen, stehen sie oft vor großen Schwierigkeiten.

Auf der Diskussionsveranstaltung der Frauen Union Barnim am 01. November 2016 in Panketal, wurden Probleme durch unterschiedliche Zuständigkeiten im Antragsverfahren der Eingliederungshilfe, bei der Umsetzung der Betreuung durch das Fehlen von qualifizierten Einzelfallhelfern, aber auch bei der Höhe der Kosten, die als Eigenanteil, z. Bsp. für den Ferienhort, von Eltern erbracht werden müssen, aufgezeigt. Problematisch ist insbesondere die gesetzlich vorgesehene Altersgrenze für eine Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Hort. Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen benötigen oft eine Hortbetreuung, die weit darüber hinausgeht. Dass der Landkreis Barnim die Arbeit freier Träger der Jugendhilfe durch Fördergelder unterstützt, wurde positiv berichtet.

Bernau im Dialog - nächste Bürgersprechstunde der CDU-Fraktion am 8. November 2016

Die nächste Sprechstunde der CDU Bernau findet am kommenden Dienstag, dem 8. November 2016, statt. In der Zeit von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr steht im CDU-Bürgerzentrum Bernau in der Berliner Straße 79 der Stadtverordnete Dr. Randolph Hankel für Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu aktuellen Themen der Stadtpolitik zur Verfügung. Während der Sprechstunde kann auch für die Volksinitiative zum Erhalt des Landkreises Barnim und gegen die Kreisgebietsreform unterschrieben werden. Auch außerhalb der Bürgersprechstunden sind jederzeit Anfragen unter der Bernauer Rufnummer 0 33 38/76 43 45 möglich.


Für überregionale Anliegen ist auch wieder ein Mitarbeiter des CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz mit vor Ort.

Barnim erhalten - Zukunft gestalten!

Am 1. November 2016 startet die Volksinitiative „Bürgernähe erhalten - Kreisreform stoppen!“. Für die CDU Bernau Anlass, sich erneut für den Erhalt und die Eigenständigkeit des Landkreises Barnim stark zu machen. Mit einem heute eingebrachten SVV-Antrag schlagen wir den Stadtverordneten ein klares Bekenntnis zu den Zielen und dem Anliegen der Volksinitiative vor und rufen alle Bernauerinnen und Bernauer auf, für die Volksinitiative zu unterschreiben. Außerdem wollen wir, dass sich der Bürgermeister gegenüber der Landesregierung und dem Landtag sowie in den Vereinigungen, Verbänden und sonstigen Institutionen in denen er qua Amtes die Stadt Bernau bei Berlin vertritt, für den Erhalt der Eigenständigkeit des Landkreises Barnim einsetzt. Es gilt Schaden von unserer Stadt abzuwenden.