Weiter Aufregung um die Hiedeknirpse, heute Thema in der SVV

21.08.2019

Die Pläne des Rathauses, bis zu zwei Kita-Gruppen in den Hort an der Grundschule Schönow auszulagern und dort eine Vorschule einzurichten, sorgen weiter für Aufregung bei Eltern und Kindern aus der Kita und dem Hort in Schönow. Auch wenn inzwischen die Stadtverwaltung Fehler eingeräumt und für Kinder und Eltern der Kita Heideknirpse die Freiwilligkeit zugesagt hat, ebt der Protest nicht ab. Vor dem Stadtgärtnerhaus trafen sich am Dienstagnachmittag mehr als 60 Muttis, Papas mit ihren Kleinen um gegen das Pilotprojekt zu demonstrieren.

Bemängelt wurde vor allem, dass absehbar auch im Hort der Platz nicht ausreichen wird - noch in diesem Jahr werden alle 306 regulären Plätze belegt sein - und das bis heute kein pädagogisches Konzept für eine Vorschule in der Grundschule vorgelegt. Für die CDU Bernau erklärte unser Vorsitzender Daniel Sauer bei der Demo: "Wir stehen weiter solidarisch an der Seite der Eltern und Kinder. Ein Pilotprojekt ohne ein klares Konzept und ohne Elternbeteiligung gegen den Willen der Betroffenen umzusetzen, kann ich nicht unterstützen. Ich lade die Eltern und ihre Vertreter zur Einwohnerfragestunde um 19:00 Uhr am Mittwoch in die SVV ein. Die Kinder dürfen nicht zum Spielball von Bildungsexperimenten werden!"

aktualisiert von Daniel Sauer, 21.08.2019, 09:13 Uhr