CDU bleibt dran - Wir fragen nach!

Parkplatzsorgen bei Anwohnern

24.06.2017

Die ersten vorbereitenden Arbeiten zum Neubau des Rathauses wurden durchgeführt. Erkennbar sind weitere Maßnahmen in Vorbereitung bzw. bereits angekündigt. Die mehrjährige Dauer des Projektes wird für viele Anwohnerinnen und Anwohner im Umfeld des Standortes Bürgermeisterstraße 25 zu deutlichen - wenn auch vorübergehenden - Beeinträchtigungen der Lebensqualität führen.

Wir halten es daher für besonders wichtig, durch eine umfassende und aktive Information der Betroffenen ein hohes Maß an Verständnis und Akzeptanz für die unabweisbaren Störungen anzustreben. In diesem Zusammenhang haben wir um die Beantwortung der nachstehenden Fragen gebeten:

1. Gibt es einen Bauablaufplan o. ä. aus dem ersichtlich wird, wann und in welchem Umfang in den kommenden 12 Monaten Parkplätze in der Tuchmacher-, der Grün- und der Mühlenstraße sowie in der Straße Alte Brauerei vorübergehend oder auf Dauer nicht zur Verfügung stehen werden? Falls ja, kann dieser auf der Internetseite der Stadt Bernau oder durch Postwurfsendung den Anwohnerinnen und Anwohnern zur Verfügung gestellt werden?

2. In wie fern sieht die Stadtverwaltung Möglichkeiten, Anwohnerinnen und Anwohner der Grünstraße, der Tuchmacherstarße, der Mühlenstraße (nur bis Höhe Mühlentor), der Straße Alte Brauerei, Am Henkerhaus und der Neuen Straße wegen der zu erwartenden Beeinträchtigung der bisherigen Parkmöglichkeiten von der tagsüber bestehenden Gebührenpflicht in Teilen der Mühlenstraße, der Brauerstraße und der Straße Alte Brauerei für die Dauer der Baumaßnahmen auszunehmen? Kann dafür ggf. die bestehende Parkgebührensatzung vom 27. Mai 2010 geändert werden?

3. Unterstützt die Stadtverwaltung Überlegungen, den Marktplatz für die Dauer der Baumaßnahme des neuen Rathauses als Parkfläche bereitzustellen? Falls ja, wurden bereits entsprechende Anträge bei der unteren Straßenverkehrsbehörde vorbereitet oder gestellt?

4. Welche Überlegungen gibt es, um sicherzustellen, dass der Innenstadtbereich insbesondere die vorgenannten Anwohnerstraßen möglichst wenig mit zusätzlichem Parkraumbedarf durch die auf der Baustelle tätigen Handwerker, Arbeiter und Dienstleister belastet werden?

Für eine Beantwortung in der kommenden SVV-Sitzung oder als schriftliche Information im nächsten Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr wären wir Ihnen verbunden. Vielen Dank.

#Rathausneubau #Bernau
aktualisiert von Daniel Sauer, 24.06.2017, 15:29 Uhr