Mitgliederdialog zur Asyl- und Flüchtlingspolitik am 8. Februar 2016

Die Flüchtlingssituation stellt Deutschland auf allen Ebenen vor große Herausforderungen. Für die CDU ist klar: Auf Dauer kann unser Land so viele Zuwanderer nicht aufnehmen, versorgen und integrieren. Deshalb ist das klare Ziel der CDU-geführten Bundesregierung unter Leitung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, diesen Zuzug nachhaltig und dauerhaft zu begrenzen.
 
Auf diesem Weg kommen wir voran: Die Bundesregierung hat seit dem Sommer 2015 zahlreiche Maßnahmen beschlossen und umgesetzt. Diese zeigen Wirkung. Darüber und welche Dinge uns unmittelbar vor Ort bewegen, werden wir auf der CDU-Mitgliederversammlung gemeinsam mit der stellvertretenden Landesvorsitzenden Barabara Richstein diskutieren.

Für die CDU ist klar: Auf diesem Weg gibt es keine einfachen und schnellen Lösungen, sondern wir brauchen einen langen Atem. Wir setzen auf europäische und internationale Zusammenarbeit, da sich diese Aufgabe alleine national nicht effektiv und dauerhaft lösen lässt. Die internationale Flüchtlingssituation kann nur in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern und den Herkunfts- und Transitländern der Flüchtlingsbewegung bewältigt werden. Daran arbeiten die CDU und Bundeskanzlerin Angela Merkel mit allen Kräften.

Nach oben