Erfolgreiche Fortsetzung der Barnimer Gespräche

01.10.2015

Gut fünfzig Gäste konnten begrüßt werden, als kurz vor 19:00 Uhr am gestrigen Mittwochabend die Podiumsdiskussion zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit im Bernauer Ofenhaus begann. Im Beisein von Landtagsvizepräsident Dieter Dombrowski und MdB Hans-Georg von der Marwitz startete damit im Niederbarnim der Reigen von Veranstaltungen aus Anlass des 3. Oktober. Neben Vize-Landrat Carsten Bockhardt und dem Biesenthaler Bürgermeister Carsten Bruch konnte Moderator Daniel Sauer als Vertreterin der Stadt Bernau Vize-Bürgermeisterin Michaela Waigand als Gäste willkommen heißen. Zu den weiteren Gästen aus dem Bernauer Umland zählte auch der Barnimer Landtagsabgeordnete Uwe Liebehenschel sowie Stadtverordnete mehrerer Fraktionen.

Nach einem sehr emotionalen Einstieg mit Bildern aus der Wende- und Einheitszeit entspann sich eine mehr als einstündige Diskussion zu den persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen der Podiumsgäste im Sommer und Herbst 1990. Dabei wurde ein Bogen geschlagen von den ersten Tagen Dieter Dombrowski´s als Rathenower Landrat im Juni 1990 über die Anreise der Familie von der Marwitz im Wohnwagengespann nach Friedersdorf zum Aufbau einer nachhaltigen Landwirtschaft. Am Ende des kurzweiligen Abends waren sich Gäste und Podium einig, dass bei allen Schwierigkeiten im Prozess der Wiedervereinigung die Freude über die Freiheit in Einheit klar überwiegt.

Zu einer weiteren Veranstaltung am Tag der Deutschen Einheit lädt die CDU Bernau mit einem Familienkaffee am 3. Oktober 2015 ab 14:30 Uhr in das Bürgerzentrum in der Berliner Straße 79 ein.

aktualisiert von Daniel Sauer, 01.10.2015, 22:56 Uhr