Neuer Kompromiss beim Wasser - Stadtbrunnen eingeweiht

09.06.2015

Für die einen Kunstwerk, für die anderen nur ein Wasserspiel, auf jeden Fall wurde heute unter großer Beteiligung der Bernauerinnen und Bernauer der neue Stadtbrunnen am Rathaus eingeweiht. Bei den Älteren hat er bereits in der Bauphase zu angeregten Diskussionen über die tierische Vielfalt und die Katze ohne Sockel als Stolperfalle geführt.

Mit dem zusätzlichen Sandsteinsockel wurde erneut ein guter Kompromiss in einer Wasserangelegenheit gefunden, weiß Sebastian Bruch, sachkundiger Einwohner der CDU-Fraktion im Stadtentwicklungsausschuss und mit der örtlichen Bauüberwachung immer dicht am Brunnenbaugeschehen, zu berichten. Zusammen mit Tochter Felina war er einer der ersten "offiziellen" Nutzer.

aktualisiert von Daniel Sauer, 10.06.2015, 00:12 Uhr