"Wie erinnern wir - 25 Jahre nach dem Mauerfall?“

Podiumsdiskussion der Konrad-Adenauer-Stiftung am 4. November 2014

27.10.2014

Am 9. November 2014 begehen wir den 25. Jahrestag des Falls der Mauer. Wir blicken zurück auf die friedliche Revolution und damit auf eine wunderbare Zäsur der deutschen Geschichte. Die CDU Deutschlands möchte dieses historische und für alle Menschen in Deutschland einmalige Ereignis würdigen. Wir wollen erinnern an die Zeit der Teilung, an das Leben unter den Bedingungen der SED-Diktatur, aber auch an die spannende Zeit des Umbruchs und des Aufbaus eines geeinten Deutschlands, so die Bundeskanzlerin und Vorsitzende der CDU Deutschlands Frau Dr. Angela Merkel aus Anlass des Mauerfalls vor 25 Jahren.

Auch viele Bernauerinnen und Bernauer haben höchstpersönliche Erinnerungen an eine bewegende Zeit. Diese zusammen mit Zeitzeugen zu reflektieren, wird am 4. November 2014 bei einer von der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Bernauer CDU organisierten Podiumsdiskussion möglich sein. Mit den Gästen im Gespräch werden Frau Dr. Else Ackermann, in der Wendezeit und bis 1999 Vorsitzender der CDU Neuenhagen, der Zeitzeuge und langjährige Landtagsabgeordnete Uwe Bartsch und der Historiker Christoph Wunnicke sein.

Die Veranstaltung findet in der Aula des Paulus-Praetorius-Gmynasiums in der Bernauer Lohmühlenstraße 26 statt. Beginn ist 18:00 Uhr und der Eintritt ist frei.


aktualisiert von Administrator, 27.10.2014, 08:46 Uhr