SPD steht zum Beitragsmodell und zu Handke

Märkisch Oderzeitung

Bernau (MOZ) Es scheint, als würden die Auseinandersetzungen mit den Dienstagsdemonstranten um die Altanschließerbeiträge die Bernauer Sozialdemokraten zusammenschweißen. Zum Neujahrsempfang von Ortsverein und Stadtfraktion am Donnerstagabend im Awo-Treff an der Stadtmauer kamen jedenfalls so viele Parteimitglieder und -sympathisanten wie lange nicht mehr.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf www.moz.de

Zünftige Hammerschläge bei Richtfest

Märkisch Oderzeitung

Bernau (MOZ) Für den Erweiterungsbau des Seniorenheims an der Alten Lohmühlenstraße ist gestern Richtfest gefeiert worden. Die Gemeinnützige Gesellschaft für Alten- und Behindertenpflege mbH Bernau (GGAB)Gesellschaft, deren Gesellschafterin die Stadt Bernau ist, hat einen fünfgeschossigen Anbau errichten lassen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf www.moz.de

Premiere im CDU-Bürgerbüro

Märkisch Oderzeitung

Es war eine Premiere für die Christdemokraten der Stadt. Zum ersten Mal hatten sie am Montag zu einem Neujahrsumtrunk eingeladen. Stadtverbandschef Frank Goral freute sich. Nicht nur CDU-Mitglieder kamen ins Bürgerzentrum an der Berliner Straße, sondern auch Vertreter anderer Parteien, wie Stadtverordneter Jürgen Althaus und Iris Schneider von der Bernauer SPD. (...)

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf www.moz.de

Bernauer Rathaus ist zu klein geworden

MOZ | Sabine Rakitin

Bernau (MOZ) Ab 2011 werden mehrere Bereiche der Bernauer Verwaltung ausgegliedert - in ein Bürogebäude in der Breitscheidstraße. Das Provisorium ist für fünf Jahre gedacht - dann soll der An- und Umbau des Rathauses fertig sein.

Hubert Handke bleibt Bernaus Bürgermeister

01.11.2009 | MOZ | Sabine Rakitin

Bernau (MOZ) Die Bernauer haben sich erneut für Hubert Handke (CDU) als Bürgermeister entschieden. Bei der gestrigen Wahl gelang dem 56-Jährigen zum ersten Mal auf Anhieb der Sprung auf den Chefsessel im Rathaus. Er konnte mit 5958 mehr als die Hälfte aller abgegebenen Stimmen auf sich vereinen und ließ damit seine beiden Mitbewerber um das Amt, Lutz Kupitz (Die Linken) und Péter Vida (Die Unabhängigen), klar hinter sich. Bei den vorangegangenen Bürgermeisterwahlen 1993 und 2001 musste Handke gegen seine damaligen Konkurrenten noch in die Stichwahl. Diesmal reichte für ihn ein Wahlgang, um die Stadt für weitere acht Jahre zu lenken und zu leiten.

Countdown für die Ausbildungsbörse läuft

04.05.2009 | MOZ

Bernau (MOZ) Der Countdown läuft: Am 15. Mai findet die 12. Bernauer Ausbildungs- und Studienbörse (BAS) statt. Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt der fünf weiterführenden Schulen Bernaus - Paulus-Praetorius-Gymnasiums, Tobias-Seiler-Oberschule, Oberschule am Rollberg, OSZ I Barnim und Barnim-Gymnasium. Ein Projekt, das aus Mitteln der EU, des Landes Brandenburg, des Landkreises Barnim und der Stadt Bernau gefördert wird. Organisiert wird es von dem ehemaligen Landtagsabgeordneten Uwe Bartsch aus Zepernick.

Lunacek gibt CDU-Kreisvorsitz auf

Thomas Lunacek, ehemaliger Fraktionsvorsitzender der Brandenburger CDU, ist nun auch vom Posten des Vorsitzenden der Barnimer Christdemokraten zurückgetreten. Sein Nachfolger wird sein Stellvertreter Thomas Jakobs.

CDU Stadtverbände Eberswalde und Bernau beschliessen Zusammenarbeit

Am vergangenen Montag kamen die Vorstände der CDU Eberswalde und Bernau in der Barnimer Kreisstadt zu einer gemeinsamen Sitzung zusammen. Es war das erste Treffen dieser Art. Entsprechend hoch war die Erwartungshaltung der rund 20 Teilnehmer – auch durch vorangegangene Presseberichte.

Verkehrte Welt im Landtag

Potsdam Johann Legner Dass er überhaupt in die Debatte eingriff, war schon eine Überraschung. Aber als Ministerpräsident Matthias Platzeck dann gestern im Landtag plötzlich von einem "dritten Weg" zwischen "entfesseltem" Kapitalismus und Planwirtschaft sprach, verkehrten sich die Fronten. Die Linken applaudierten, die CDU war zunächst ratlos und Saskia Funck, ihre finanzpolitische Sprecherin, sah sich anschließend zu einer scharfen Replik veranlasst.

CDU Bernau fordert Rücktritt von Lunacek

Am vergangenen Montag fand in Bernau eine Gesamtmitgliederversammlung des CDU Stadtverbandes Bernau statt. Thema war die Auswertung der Kommunalwahlen. Es wurde sehr heftig über die möglichen Ursachen für die hohen Stimmverluste und über daraus zu ziehende Konsequenzen diskutiert. Aus dieser Debatte heraus wurde der Antrag gestellt, den amtierenden Kreisvorsitzenden der CDU Barnim Herrn Thomas Lunacek, zum sofortigen Rücktritt von seinem Amt als Kreisvorsitzender der CDU Barnim aufzufordern. Dem Antrag auf Rücktritt des Kreisvorsitzenden wurde mehrheitlich zugestimmt.

Kandidaten und Wahlprogamm der Bernauer CDU

Die Christdemokraten in Bernau haben ihre Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung und die Ortsbeiräte für die Kommunalwahl im September festgelegt. In Bernau werden bei dieser Wahl aufgrund der höheren Einwohnerzahl erstmals zwei Wahlkreises gebildet.

Stopp ohne go in Bernaus City

Die Bernauer Rushhour hat bisher bei Berlinern nur ein müdes Lächeln hervorgezaubert. Seitdem auf der Berliner Straße gebaut wird, nehmen die mit der Hauptverkehrszeit verbundenen Staus im Bereich der Einmündungen von Breitscheid- und von der Heinersdorfer Straße beinahe hauptstädische Ausmaße an.

Starker Andrang an den Messeständen

Bernau (MOZ) Das miese Aprilwetter hat die künftigen Schulabgänger kaum davon abhalten können, die 11. Bernauer Ausbildungs- und Studienbörse (BAS) an dem Paulus-Praetorius-Gymnasium zu besuchen. Insgesamt präsentierten sich am Freitag 138 große und kleine Unternehmen, Institutionen, Aus- und Weiterbildungseinrichtungen sowie Verwaltungen. Nach Angaben von Cheforganisator Uwe Bartsch suchten die Messe für Informationsgespräche mehr als 5500 Jugendliche auf, darunter auffällig viele Schüler, die das Abi machen wollen. Entsprechend zeigte sich, dass das Interesse vorwiegend Berufen galt, die auch das Abitur voraussetzen. Top-Thema bei den Jugendlichen waren Angebote für einen dualen Studiengang.

Eine Plattform für die Zukunft

Noch gibt es im Barnim ein Defizit an betrieblichen Ausbildungsplätzen. Immerhin ist die Zahl der Lehrstellensuchenden immer noch deutlich höher als die der Lehrangebote. Entwarnung in puncto Lehrstellenwerbung kann daher noch nicht gegeben werden. Dennoch zeichnet sich heute schon aufgrund des demographischen Wandels eine Änderung ab: In zehn bis 15 Jahren wird auch hier ein akuter Fachkräftemangel herrschen. Außerdem zeigt sich, dass viele Jugendliche eine falsche Berufswahl treffen. Die Bernauer Ausbildungs- und Stu-dienbörse (BAS) am 11. April im Paulus-Praetorius-Gymnasium, will diesen Trends entgegenwirken und bietet Jugendlichen, Unternehmen und Lehreinrichtungen eine Plattform.

Zustimmung für Flugplatz wächst

Der geplante Ausbau des Flugplatzes Eberswalde-Finow findet zunehmend Zustimmung. Im Raumordnungsverfahren für den beantragten Flugbetrieb von 85 Tonnen schweren Flugzeugen und jährlich mehr als zwei Millionen Passagieren gibt es bislang 21 positive Stellungnahmen aus der Region. Das Spektrum der Befürworter reicht von der Barnimer MIT und dem CDU-Stadtverband Bernau bis zur Kreistagsfraktion und dem Landtagsabgeordneten der Linken Ralf Christoffers.